Bewertung: Jagdschulen Jagen Lernen JL GmbH am Linslerhof

Bewertung

Jagdschulen Jagen Lernen JL GmbH am Linslerhof

Faire und nachvollziehbare Bewertungen unterstützen andere Jungjäger auf der Suche nach der "richtigen" Jagdschule.
Unsachliche / anonyme Beiträge werden nicht veröffentlicht: Bewertungsrichtlinie.
Pflichtangabe: Vorname und Nachname des Bewerters.


- Jetzt Jagdschulen Jagen Lernen JL GmbH am Linslerhof bewerten -


Per 31.07.2016 sind 115 Bewertungen mit Ø 9.97 Punkten vorhanden.

Seite 1 · 2 · 3 · 4 · 5
08.06.2016 | 13:09 Uhr vergab Stefan Krewer 10 Punkte
Bewertung Jagdkurs: 6103 16.04 - 29.05.16

Eine gelungene Sache

Eine tolle Ausbildung in einer sehr schönen Umgebung. Alle Ausbilder waren bestens motiviert und verstanden ihr Handwerk. Durch die fordernde Ausbildung verlief die Prüfung letztendlich problemlos. Weiter so, Waidmannsheil


05.06.2016 | 21:57 Uhr vergab Melina Clar 10 Punkte
Bewertung Jagdkurs: 16.04. - 29.05. / 6103H

Die richtige Wahl

Diese Jagdschule ist sehr zu empfehlen! Ganz tolle, passionierte und herzliche Ausbilder, denen der Erfolg ihrer Schüler spürbar am Herzen liegt!
Auch die Lage der Jagdschule ist perfekt, alles ist fußläufig zu erreichen wenn man direkt am Linslerhof unterkommt.


29.05.2016 | 16:20 Uhr vergab Pierre-Marco Engert 10 Punkte
Bewertung Jagdkurs: 2.1-14.2

Ein Hoch auf den Linslerhof

Ich bedanke mich als erstes mal bei dem ganzen Team der JL Ihr versteht euer Handwerk egal in welchem Fach einfach sehr gut Ausbilder und Ich freue mich auch nach dem Bestandenen Jagdschein noch Privat Kontakt zu haben Ich werde euch auf jeden Fall weiter empfehlen und meine bessere Hälfte auch von euch Ausbilden lassen


28.04.2016 | 10:28 Uhr vergab Stephan Fensky 10 Punkte
Bewertung Jagdkurs: 14.03. - 03.04.2016, 6202H

In drei Wochen zum grünen Abitur...!

Ich habe mich für den 17 Tage Spezialkurs angemeldet und kann nach bestandener Jägerprüfung diese Jagdschule nur jedem empfehlen.

Es waren wirklich sehr intensive und lehrreiche 3 Wochen und es hat sehr viel Spaß gemacht. An dieser Stelle ein großes Lob an alle Dozenten des Linslerhof's und natürlich an Roman Wüst, der uns in der ersten Woche in Herschberg eine Fülle an Informationen und Fachwissen, perfekt rhetorisch und didaktisch aufbereitet, vermittelt hat.

Nochmals vielen Dank, weiter so und Waidmannsheil.

Stephan Fensky


06.03.2016 | 19:40 Uhr vergab Hubertus Engels 10 Punkte
Bewertung Jagdkurs: 25.01.- 14.02.2016, Nr.6201

Unter professioneller Anleitung zum grünen Abitur!

In knapp drei Wochen zur bestandenen Jägerprüfung! Ist das bei der umfangreichen Menge an Lernstoff möglich? An der Jagdschule Jagen Lernen am Linslerhof sind die Vorraussetzungen, um dieses Ziel zu erreichen, optimal. Fachlich kompetente und äußerst engagierte Ausbilder haben mir in den theoretischen Fächern, der Waffenhandhabung und der Schießausbildung die nötigen Fähigkeiten vermittelt. Der Unterricht war inhaltlich, zeitlich und örtlich maßgenau organisiert. Die unmittelbare Nähe der Schießbahn war ein unschätzbarer Vorteil. Die umfangreiche Tierpräparate- Sammlung ermöglichte ein einprägsames Lernen. Bei soviel Lob sei ein Vorschlag zur Verbesserung erlaubt: es wäre sehr hilfreich, wenn die kursbegleitenden Skripte gleich bei der Anmeldung zusammen mit der offiziellen Fragensammlung an die Schüler herausgegeben würden.

Weidmannsdank an alle Mitarbeiter der Jagdschule Jagen Lernen am Linslerhof!

Dr. Hubertus Engels


29.02.2016 | 15:47 Uhr vergab Martin Huck 10 Punkte
Bewertung Jagdkurs: 30.01 - 14.02.2016

14 Tage Linslerhof

Habe mich aus Zeitgründen für den 14 Tagekurs entschieden.
Wusste nicht genau, was da auf mich zukommt... ging gleich am ersten Tag Volldampf los...
Es waren harte 14 Tage mit lernen. Man muss sich auf das Team einlassen, und bei der Sache sein - es ist zu schaffen!
Die Dozenten sind durch die Bank weg alles gestandene Jäger, die es nicht nur verstehen, den Prüfungsstoff zu vermitteln, sondern auch einen Einblick in den Jagdalltag.
Ich kann die Ausbildung am Hofgut Linslerhof nur empfehlen

Vielen Dank an das Team!


10.12.2015 | 18:05 Uhr vergab Benjamin Schrag 10 Punkte
Bewertung Jagdkurs: 16.11.2015 - 06.12.2015

Intensiv und Lehrreich

Ich habe den 3 - wöchigen Kurs gemacht, es waren harte 3 Wochen, ausgefüllt mit lernen, hat aber großen Spaß gemacht. Jetzt heißt es aber Erfahrung sammeln und das Wissensgerüst auszubauen.
Herzlichen Dank dem Team der Jagdschule für die professionelle Unterstützung zum erfolgreichen Abschließen der Jägerprüfung.


12.10.2015 | 16:59 Uhr vergab Jürgen Hattel 10 Punkte
Bewertung Jagdkurs: Jäger- und Falknerkurs

Jäger- und Falknerkurs sind spitze

Das Team am Linslerhof ist unschlagbar. Ich habe den 17 Tage Kurs bei meiner Jägerprüfung gemacht und anschließend noch den 9 Tage Falkner Kurs. Ich habe jetzt viel Zeit dort verbracht und kann sagen, es lohnt sich und ich bin gerne für den Falkner wieder dort hingegangen. Es wurde das Wissen einfach und doch nachvollziehbar vermittelt, sodass es sich in mein Gehirn einbrannte. Ich habe in der Zeit viel gelernt und hatte Spaß daran.

Deshalb ein ganz großes Waidmannsdank und Falknersdank an das Team.


16.09.2015 | 07:13 Uhr vergab Dominic Kreitner 10 Punkte
Bewertung Jagdkurs: 18.05.15 - 07.06.15 Herschberg

Lernen für´s Leben

Ich bin ohne jegliche Berührung mit der Jagd in diese Schule gegangen und bin einfach sprachlos wie professionell und direkt man in die Faszination Jagd eintaucht und Wissen vermittelt bekommt. Hieran tragen natürlich die besonders Engagierten Ausbilder, darunter besonders Herrn Heiser bei. Auch die Örtlichkeiten Herschberg und der Linslerhof bieten nicht nur auf Grund der Präparateräume super Möglichkeiten zur jagdlichen Ausbildung. Der Unterirdische Schießstand z.B. ist ein weiteres Highlight dieser Jagdschule. Die Unterbringung der Schüler in ortsnahen Unterkünften funktioniert auch reibungslos. Ich kann diese Jagdschule mit bestem Gewissen weiterempfehlen und bedanke mich herzlich beim Gesamten Team der JL GmbH.


12.09.2015 | 20:10 Uhr vergab Knut Bruckbauer 10 Punkte
Bewertung Jagdkurs: 17.8.2015 - 6.9.2015

Perfektes Lernumfeld

Ich habe mich nach einem ersten Gespräch vor Ort für einen 3 Wochen kurs am Linslerhof entschieden und kann dies nur weiterempfehlen. Die Möglichkeit sich direkt im Hotel einzumieten, die dadurch kurzen Wege, die Möglichkeit am Abend noch Lehrstoff gemeinsam mit Mitschülerinnen und -Schülern aufzuarbeiten sind Gründe genug um sich für die Jagen Lernen JL GmbH zu entscheiden. Auch mein Hund, der mich die drei Wochen begleitet hat war kein Problem, denn erstens sind die Möglichkeiten dem Hund Auslauf zu geben super und zweitens ist das Hotel hinsichtlich der Hunde sehr verständnisvoll. Nochmals besten Dank... wir sehen uns zum Falknerkurs und zur Vorbereitung auf die Brauchbarkeitsprüfumg meines "Monsters" wieder!


11.09.2015 | 16:54 Uhr vergab Dr. Timm Gudehus 9 Punkte
Bewertung Jagdkurs: 26.07.2015 bis 07.08.2015

Für jeden zu empfehlen...

Der wie ich in so kurzer Zeit als möglich alles Wissen zum Erfolg beigebracht haben muss. Zeit ist knapp und schneller geht es nicht: 120 Stunden knallhartes Wissen in knapp zwei Wochen. Das geht nur durch persönliches Engagement der Instruktoren, knallharter Didaktik und kleine motivierte Gruppen.
Besonderer Dank (und Empfehlung für alle Interessierten!) geht an die Herrschberger Truppe, insbesondere Volker Heuser und Ralf Salzmann!
Vielen Dank!


11.09.2015 | 11:14 Uhr vergab Sebastian Hess 9 Punkte
Bewertung Jagdkurs: 20.07.15 bis 07.08.15

Immer wieder

Besten DANK für drei der härtesten, lehrreichsten und schönsten 3 Wochen.
Erst eine Woche in Herschberg, dann zwei Wochen am Linslerhof.
Geballtes Wissen, eine umfangreiche Präparatesammlungen, perfekt ausgearbeitete Prüfungsvorbereitung...
Ein besonderes Dankeschön an Volker Häuser und Joscha (sein Weimaranerrüde) sowie Thomas Bautz, diese zwei haben es kurz gesagt einfach drauf :-)
Was kann man noch mehr erwarten?


13.04.2015 | 13:54 Uhr vergab Tobias Ueberschaer 10 Punkte
Bewertung Jagdkurs: 3-wöchiger Intensivkurs, April 2015

Beeindruckende Erfahrung

Absolut empfehlenswertes Institut! Ich habe den 3-wöchigen Intensivkurs gebucht und war beeindruckt von der Sachkenntnis und der Motivationskraft der Lehrer, von der sehr guten Ausstattung der Schulungsräume, vom excellenten Schießplatz direkt an der Schule und vom Ambiente des Hotels. Das war wie Urlaub! Preismäßig waren sowohl Kursgebühr als auch Preis für Übernachtung und Verpflegung absolut fair und nachvollziehbar, ich habe die ganze Angelegenheit sehr genossen und kann jedem empfehlen, sich hier ausbilden zu lassen.


19.03.2015 | 19:31 Uhr vergab Florian Wagner 10 Punkte
Bewertung Jagdkurs: Februar 2015

Hervorragende Ausbildung

Die Symbiose aus einem äußerst professionellen Unterricht, einer bis in das kleinste Detail durchdachten Anlage, hervorragenden Präparaten schaffen ein Klima, in dem man in kurzer Zeit sehr viel und effizient lernen kann. Ich wüsste nicht, was man da noch verbessern sollte.
Herzlichen Dank, vor allem an Herrn Wüst und Herrn Bauz
Florian Wagner


19.03.2015 | 11:39 Uhr vergab Prof. Dr. Stefan Grüne 10 Punkte
Bewertung Jagdkurs: Januar bis Ende Februar

Klasse Ausbildung

Eine der besten Lehrveranstaltungen an denen ich bisher teilgenommen habe. Sehr engagiertes Team, sehr gutes Skript, kleine Lerngruppen, praktisch orientierte Ausbildung. Alles zusammen an einem Ort, keine langen Wege. Gute psychologische Betreuung während der Prüfung.
Danke Herr Wüst, Danke Herr Bautz


19.03.2015 | 11:39 Uhr vergab Dirk Filice 9 Punkte
Bewertung Jagdkurs: Wochenendkurs Jan&Feb 2015

Wochenendkurs Jägerprüfung Februar 2015

Jagen Lernen JL ist mit Sicherheit eine gute Wahl für die Jägerprüfung.
Ich bin in den Kurs ohne jegliche jadgliche Vorkenntnis gegangen - mal von dem Prüfungsfragenkatalog und dem Studium des "Blase" abgesehen.
Die Ausstattung mit Lehrräumen, Präperateraum und Schießstand ist sehr gut und verkürzt Wege.
Als einer der wenigen Saarländer im Kurs hatte ich ne recht große Auswahl an möglichen Jagdschulen bzw. dem VJS in akzeptabler Nähe um meinen Wohnort.

Am Ende war es die Kombination aus vielen Faktoren die mich zu JL geführt hat - die Entscheidung würde ich heute wieder so treffen.

Der Wochenendkurs wurde bis zur Intensivwoche überwiegend von Herrn Wüst selbst geführt - was absolut klasse war. Herr Wüst ist fachlich wie menschlich einfach große Klasse. Auch hier Lob und Dank an Herrn Bautz sowie an die Ausbilder beim Schiesstraining.

Zudem war unser Wochenendkurs eine tolle Truppe!

In der Intensivwoche wurde es doch recht voll, da diverse Kurse nun zum Endspurt zusammen kamen und man dadurch auch mehrere weitere Ausbilder hatte.

Ich vergebe 9 von 10 Punkten.

Nochmals vielen Dank, weiter so und Waidmannsheil.


09.01.2015 | 13:26 Uhr vergab Torsten Plies 10 Punkte
Bewertung Jagdkurs: Wochenendkurs Prüfung4-7.12 2014

Tolle Truppe

Kann euch den Linslerhof nur wärmstens empfehlen. Hatten eine tolle Truppe und super Lehrer wo keine Frage unbeantwortet blieben. Die Lehrräume, Präperateraum Schießstand alles in kurzen Wegen zu erreichen. Ich hatte das Gefühl hier gut aufgehoben zu sein. Möchte mich auf diesem Wege nocheinmal bei Herrn Bautz, Wüst und Hartel bedanken und Waidmannsheil


01.11.2014 | 20:50 Uhr vergab Rüdiger Schulze 10 Punkte
Bewertung Jagdkurs: 3 Wochen Kurs + Prüfung

Ohne Vorwissen zur erfolgreichen Jägerprüfung

Ohne irgendein jägerspezifisches Vorwissen habe ich mich auf das Abenteuer Jägerprüfung eingelassen. Aufgrund von Empfehlungen im Bekanntenkreis wurde ich auf "Jagen Lernen" am Linslerhof aufmerksam gemacht.
Sehr offen habe ich meine Ausgangssituation beschrieben und wurde ausführlich im Vorhinein beraten. Trotz erheblicher Zweifel meinerseits wurde mir versichert, dass es - mit entsprechendem Fleiß und Vertrauen in die Dozenten- möglich ist auch als "Greenhorn" die Jägerprüfung nach 3 Wochen zu absolvieren.

In der Retrospektive, mit gerade bestandener Jägerprüfung, bin ich selbst noch verwundert, was ich in den vergangenen 3 Wochen alle gelernt habe und wie ich ein Gerüst vermittelt bekommen habe mit nun selbstständig als "Jung"-Jäger mit der Materie Jagd in der Praxis auseinander zu setzen. Ein herzliches Dankeschön an der Stelle an das Team um Herrn Wüst! Er sowie seine Dozenten Herr Bautz und Herr Hartel haben mir eine Struktur gegeben mit denen ich arbeiten und den Prüfungsstoff systematisch erschließen konnte.

Natürlich tut auch die Atmosphäre des Linslerhofes ihr Übriges - ein durchweg schönes Anwesen!

Vielen Dank an der Stelle nochmals und weiterhin viel Erfolg!


08.09.2014 | 09:55 Uhr vergab Heiko Seip 10 Punkte
Bewertung Jagdkurs: 16.08.2014-06.09.2014

Jagdfieber

Die Jagdschule am Linslerhof hat all meinen Erwartungen entsprochen. Der 3-Wöchige Spezial Kurs ist schon anspruchsvoll aber durchaus von jedem der Interesse an der Materie hat zu bewältigen. Der Haus eigene Schießstand ist perfekt und erlaubt kurze Wege dies ist eine enorme Zeitersparnis.
Ich persönlich habe das Schießen erst in der Jagdschule erlernt. Die Ausbilder Herr Hartl und Herr Bautz haben sich die größte Mühe gegeben immer streng nach dem Motto „du verlässt erst den Schießstand bis du perfekt und routiniert triffst :) “.
Der Unterricht bei Herrn Wüst war sehr Interessant, seine didaktischen Fähigkeiten sind sehr gut.
Vor allem die praxisnahen Beispiele und Erzählungen haben das lernen sehr angenehm gemacht und vereinfacht.

Bei der Intensivwiederhohlung wurde sehr Großen wert darauf gelegt, dass man alles versteht und seine Wissensdefizite klar beseitigt.

Ich persönlich habe gemerkt das die Wissenslücken von Tag zu Tag kleiner wurden. Bis man spielerisch das gesamte Grundwissen intus hatte.

Man sollte die Fragen für die schriftliche Prüfung bereits vor Beginn des Kurses „sattelfest“ beherrschen. Das hat den Vorteil das man sich voll auf den Kurs konzentrieren kann.
Über die „Jagen Lernen“-App ist dies einfach möglich. Die App bietet noch weitere Vorteile, dort sind alle Prüfungsrelevanten Hunde und weitere Tips für ein erfolgreiches Bestehen vorhanden.
Mehr benötigt man als Vorbereitung nicht !

Die Kursunterlagen sind sehr gut aufgebaut und strukturiert. Alle Präparate und Ausbildungswaffen werden auch bei der Prüfung benutzt. Das bestehen der Prüfung ist keine Glücksache sondern zu 100% steuerbar.
Ich werde nächstes Jahr bei „Jagen Lernen“ meinen Falknerschein machen, und freue mich jetzt schon darauf.

Bis dahin sage ich Frau Pütz, Herrn Bautz, Herrn Hartl, Herrn Wüst und Herrn Salzmann vielen Dank und alles Gute, es war eine sehr schöne Zeit.


07.09.2014 | 11:29 Uhr vergab Erik Wagenlehner 10 Punkte
Bewertung Jagdkurs: 16.08.2014-06.09.2014

Intensiv

Ich habe mich aus zeitlichen Gründen für den 3-Wochen Intensivkurs angemeldet. Ich habe im gleichen Jahr Abitur gemacht und kann jetzt nach bestandener Prüfung sagen, dass der Jagdschein wesentlich anspruchsvoller war. Aber die Ausbilder am Linslerhof haben es bei so gut wie allen von uns geschafft, alles an Lernstoff zu vermitteln, so dass es auch hängengeblieben ist.
Sie waren fachlich kompetent, aber gleichzeitig konnte man auch viel Spass mit ihnen haben. Besonders Herr Bautz, auch falls er zunächst nicht so rüberkommen mag, war eigentlich immer für einen Spass gut. Herr Wüst punktete natürlich besonders durch sein enormes Wissen über die Thematik. Und Herr Hartl überzeugte mit seiner Verbindung aus Jugendlichkeit und Kompetenz als Ausbilder.
Auch der Ausbildungsort überzeugte. Der Linslerhof ist ein sehr schönes Hofgut und die Lehrräume sind auch sehr ansprechend. Es war alles so aufgebaut, dass man immer mal in seiner freien Zeit eigenständig gut lernen konnte.
Alles in allem kann ich sagen, dass sich die Entscheidung für die Jagdschule Linslerhof rentiert hat und ich bedanke mich nochmal bei meinen Ausbildern für die gemeinsame Zeit.


05.09.2014 | 14:09 Uhr vergab Jana Euler 10 Punkte
Bewertung Jagdkurs: 19.07. - 10.08.2014

Mit Ehrgeiz und Spaß zum Ziel: Der Jagdschein

Lange habe ich mir darüber Gedanken gemacht, wie und wo ich am besten das "Jagen lernen" könnte, denn das habe ich mir schon seit vielen Jahren als Ziel gesetzt.
Nach vielen Empfehlungen habe ich mich dazu entschlossen am 3-Wochen-Jagdkurs von JAGEN LERNEN JL teilzunehmen und kann definitiv bestätigen, dass es die absolut richtige Entscheidung für mich als Schülerin war.
Nicht nur die Tatsache, dass ich die Jagdprüfung bestanden habe, führt mich zu diesem Fazit, sondern insbesondere der Weg zur Jagdprüfung.
Das professionelle Lernen, viel Anschauungsmaterial, der moderne Schießstand, die Mühe, sowie das Verständnis von Herrn Wüst, Herrn Bautz und Herrn Hartl und eine gewisse Menge an Humor sind nur wenige positive Dinge, die ich jetzt aus einer Vielzahl positiver Erfahrungen herausgreifen möchte.
Ich halte es für sehr wichtig zu sagen, dass man bei JAGEN LERNEN JL die BESTEN Voraussetzungen für die Jagdprüfung erhält - natürlich ist jeder selbst dafür verantwortlich, was er daraus macht. Daher sind Fleiß, Ehrgeiz und Freude an der Jagd wesentliche Dinge, die man selbst mitbringen sollte.
Für mich war es eine tolle Zeit und eine super Erfahrung, die mich zu meinem langersehnten Ziel geführt hat.

Vielen Dank!


04.09.2014 | 07:49 Uhr vergab Nicole Kilcher 10 Punkte
Bewertung Jagdkurs: 27.06.2014 - 10.08.2014

Bestandene Jagdprüfung "Danke" aus der Schweiz

Nach bestandener Jagdprüfung am 10. August 2014 möchte ich mich nochmals herzlich bedanken beim ganzen Team von Jagen Lernen am Linslerhof, vor allem bei Herrn Wüst und Herrn Bautz. Ich komme aus der Schweiz, bin beruflich und privat recht eingespannt und habe mich daher für das individuelle Programm (Einzelunterricht) entschieden, mit anschliessender intensiv Woche in der Gruppe. Der Inhaber, Herr Wüst, hat ein Konzept und dies setzt er ziel- und erfolgsorientiert durch. Seine Erfolgsquote bestätigt das Konzept (unsere Gruppe hat 100% die Jägerprüfung bestanden). Wichtiger als jede Prüfung ist jedoch, sich bewusst zu sein, nach der Ausbildung und bestandener Jägerprüfung, ist man am Anfang aber man hat einen Rucksack erhalten, der eine grundsolide Basis ist und mehr ist als nur nackte Theorie. Mehr als alles andere ist Ehrfurcht vor dem Wild, der Natur und des Jagens gegenüber zu haben. Somit möchte ich nochmals einfach 'DANKE' sagen und freue mich auf das baldige Wiedersehen.


17.08.2014 | 20:37 Uhr vergab Johann Klein 10 Punkte
Bewertung Jagdkurs: Jagdkurs 19.07. - 10.08.2014

JL - Vorbildlich und besonders empfehlenswert

Jagdschule JAGEN LERNEN JL auf dem Linslerhof – Vorbildlich und besonders empfehlenswert

Das gemeinsame Ziel aller Kursteilnehmer war natürlich das erfolgreiche Bestehen der Jägerprüfung. Darüber hinaus war das erklärte Ziel der Ausbilder, uns das Jagen beizubringen. Dies sollte aber nicht so verstanden werden, dass wir in kürzester Zeit Meister werden, wohl aber, dass wir eine gute Jagd-Grundausbildung erhalten.

Das effiziente Konzept von JAGEN LERNEN ist zunächst die Gesamtstruktur eines Themas zu erkennen, um dann Schritt für Schritt die Zusammenhänge und weitere Details zu begreifen. Der Erfolg der Jagdschule wird hierbei klar durch die Qualität der Ausbilder geprägt. Jeder von ihnen hat ein ausgesprochenes Talent sein Wissen weiter zu vermitteln. Die Ausbildungsthemen werden mit typischen Situationen eines Jägers im Alltag anschaulich gemacht. Selbst das trockene Jagdrecht oder das Fach Naturschutz werden dann auf einmal begreifbar. Die Ausbilder sind sehr fordernd, dabei aber stets wohlwollend und humorvoll. Selbst abends nach dem Unterricht sind sie noch gut gelaunt und haben ein offenes Ohr für die Fragen der Jagdschüler. Unglaublich aber wahr.

Die Räumlichkeiten und Ausstattung von JAGEN LERNEN sind meines Erachtens nicht zu überbieten. Der Unterricht findet inmitten von wohl hunderten Feder- und Haarwildpräparaten neben ´zig Wildtierschädeln, Zahnkiefer, Geweihe und, und, und statt. Viele davon kannte ich bis dahin nur von Fotos aus Jagdkundebüchern. So brauchte ich keine Merksätze um z.B. Wildenten oder Greifvögel zu bestimmen und konnte sie beim Anschauen direkt erkennen, klassifizieren und die jeweiligen Besonderheiten erklären. Im Unterricht sitzen auch schon mal leibhaftige Uhus oder Falken neben dir aus der zur Jagdschule gehörenden Falknerei. Daher haben wir auch einige Male, wenn nichts mehr in unsere Köpfe passen wollte, eine Beizjagd mit Falken auf dem „Schulhof“ vorgeführt bekommen. Es ist schon ein besonderes Erlebnis wenn der Falke an dir vorbei schießt und Beute macht. Dieser Praxisfaden zieht sich weiter durch die Waffenkunde und Waffenhandhabung mit einer großen Auswahl an allen möglichen Kalt-, Kurz- und Langwaffen. Der moderne Schießstand für die Schießausbildung ist auf dem Jagdschulgelände, keine Minute Fußweg von den Schulungsräumen entfernt. Im Fach Jagdbetrieb wurde ein Rehbock versorgt, umso auch die „rote Arbeit“ kennenzulernen. Die meisten von uns haben vorher noch nie einen Aufbruch miterlebt, geschweige denn eine Leber, Milz oder Niere in den Händen gehalten, daran gerochen und sie untersucht. Und schon waren wir fließend in dem Thema Wildtierkrankheiten und Wildbretthygiene. Zig Baum- und Strauchäste waren mit Info-Karten versehen zum Lernen aufgereiht. Natürlich saß uns auch hier wieder der fordernde Ausbilder im Nacken, solange bis wir die Merkmale der einzelnen Bäume und Sträucher intus hatten.
Das erfolgreiche Bestehen der Jägerprüfung ist bei JAGEN LERNEN auf dem Linslerhof kein Zufall. Es ist ein wohldurchdachtes Gesamtkonzept. Die Ausbilder, die Räumlichkeiten, die Ausstattung und die Betreuung sind vorbildlich. Nach den drei Wochen äußerst intensiver Ausbildung steht für mich fest; JAGEN LERNEN auf dem Linslerhof ist besonders empfehlenswert.

Herzlichen Dank an die Ausbilder.


14.08.2014 | 17:23 Uhr vergab Maximilian M. Trees 10 Punkte
Bewertung Jagdkurs: 31.5.-8.6.2014 und26.7.-3.8.2014

PER ASPERA AD ASTRA

Das erste Plus ist bereits die - fakultative - Unterbringung in dem im Außenbereich gelegenen Romantik-Hotel Linslerhof zu einem moderaten Gesamtpreis für Übernachtung mit Frühstücksbuffet und Mittagessen. Die Zimmer befinden sich im sogenannten Gutshaus, einem historischen, langgestreckten Baukörper mit Satteldach und Mansardausbau. In den geräumigen Zimmern sind die wirklichen Tragbalken des Dachstuhls in den Trennwänden sichtbar. Das Wohngefühl ist angenehm und beruhigend. In demselben Gebäude sind im Erdgeschoß auf der einen Kopfseite die Seminarräume eingerichtet, die bis sehr spät abends über den Innenflur des Gebäudes erreicht werden können, so dass die Schüler die Möglichkeit haben, nach Unterrichtsende in den Seminarräumen in unmittelbarer Anschauung der Tierpräparate mit den didaktisch ganz hervorragend gestalteten Skripten den Unterrichtsstoff der Wildtierkunde nochmals nachdrücklich einzuarbeiten. Eine ausgefeilte Didaktik umfängt den Lernenden überall. So sind die Tierpräparate nicht mit Namen beschriftet - das hätte didaktisch nur wenig Wert - , sondern mit Ziffern, die im Skript bei der jeweiligen Tierart wiederzufinden sind. So wird das Gedächtnis gezwungen, über das Auge zu lernen und nicht über das Wort. Nur die Lernkontrolle und die Lernkorrektur erfolgt über das Nachschlagen im Skript. Bei gutem Wetter kann man aber auch den mit Tischen und Bänken ausgestatteten alten Baumgarten, der das Haus umgibt, als Lernstube nutzen.
Trotz bester Rahmenbedingungen ist das Ganze alles andere als ein Spaziergang. Für "Feuerzangenbowlenromantik" bleibt trotz geeigneter Umgebung kein Raum. Dem Lerndruck ist gewachsen, wer das Nacharbeiten, das bis zur Nachtruhe gehen kann, mit dem Unterricht zu einem Gesamtwerk verschweißt.
Die Dozenten sind alle wirkliche Originale, kein einziger ist Konfektionär.
Thomas Bautz bringt das Jagdrecht, das Strafecht, das Bürgerliche Recht im Jagdrecht und das Waffenrecht herüber, dass man meint, man höre bei einem Rechtsprofessor der 60er oder 70er Jahre, vom Unterzeichner noch erlebt, der noch Spannung in die Rechtsfälle bringen konnte. Auf Fragen der Schüler, die Fallvarianten zum Gegenstand haben, subsumiert er mit einer Sicherheit und Schnelligkeit, die auch einen Berufsjuristen anerkennend staunen lässt. Man kann nicht glauben, dass er nicht zwei Semester Verwaltungsrecht, zwei Semester Strafrecht und drei Semester Bürgerliches Recht studiert und die entsprechenden Scheine gemacht hat. Dabei ist er wohlwollend humorvoll.
Herr Hartl setzt bei der Waffenausbildung keinerlei Grundkenntnisse voraus und vermittelt sehr ruhig und diszipliniert, dass die Waffenhandhabung der immer vorrangigen Sicherheit wegen beherrscht sein muss von einer festen gedanklichen Schritt-für Schritt-Abfolge nach Art eines Exerzierreglements. Der Unterzeichner konnte verfolgen, wie Schüler, die ohne nennenswerte Waffenkenntnisse und ohne vorhergehenden Umgang mit Waffen die Ausbildung begannen, am Ende die verschiedenen Waffen handhaben und vor allen Dingen richtig gute Trefferleistungen erzielen konnten. In diesem Zusammenhang auch ein großes Lob auf den hauseigenen unterirdischen Schießstand unmittelbar bei den Schulungsräumen - "alles unter einem Dach" ist ein besonders entlastender Komfort - , der nicht nur für alle Prüfungsdisziplinen eingerichtet ist, auch Kipphase, sondern darüber hinaus auch ein modernes Schießkino beherbergt.
Roman Wüst vermag wohl jeden Zuhörer mit seiner Brillanz als Biologe und Rhetoriker zu verzaubern. Schade, dass er sich noch nicht entschließen konnte, die von ihm ansatzweise zu Merkzwecken zitierten alten Gedichte zu veröffentlichen. Fremde Urheberrechte werden kaum entgegenstehen , denn diese werden wegen In-Vergessenheit-geraten zu den verschwiegenen gehören. Er hat die Didaktik auf den Punkt gebracht, mit sehr hohem Anspruch.Er lässt einen nicht zur Ruhe kommen, aber es hilft. Auch wer erhebliche Startschwierigkeiten hatte, gelangte mit seinem Nachdruck in die Spur und ins richtige Gleiten. Jeder kennt das: Was die anderen vor mir gefragt worden sind, habe ich alles gewusst. Aber jetzt, wo ich an der Reihe bin und das Weiße im Auge des Feindes - Prüfers - sehe, weiß ich die Antwort nicht. Er spricht zur Lernkontrolle jeden an und scheint genau zu wissen, was man gerade nicht weiß. Durch die ständige, imaginär geschaffene Präsenz der finalen Prüfungssituation wird man auf wundersame Art "prüfungshart". Gerade in dem Fach Wildtierkunde ist es wichtig, eine - positive - Detailbesessenheit in der Morphologie zu entwickeln, nicht nur für die Prüfung, sondern auch, um der Passion für die Jagd Gestalt zu geben.
Der Kurs ist auch unabhängig von einer bestandenen Prüfung in jedem Fall ein Gewinn nicht nur für den jagdlichen, sondern auch für den naturkundlichen und damit in Zusammenhang stehenden politischen Horizont.


12.08.2014 | 20:29 Uhr vergab Noni Noerenberg 10 Punkte
Bewertung Jagdkurs: 19.07.2014-10.08.2014

Erste Wahl für angehende Jungjäger

Vom ersten Tag an absolut begeistert gewesen! Obwohl anfangs die Menge an Material in der kurzen Zeit umlernbar scheint, haben Wüst, Bautz und Hartl möglich gemacht. Sei es innerhalb von 1 Stunde sämtliche Enten inklusive Merkmale durch das "koffer-pack"-Prinzip zu lernen, oder das zu beginn endlos scheinende Jagdrecht mit Leichtigkeit zu beherrschen: Mit hervorragendem Fachwissen, strukturiertem Lehrplan, Ehrgeiz und sowohl einer guten Portion Humor, als auch Engelsgeduld und ein stets offenes Ohr für die Schüler haben alle Kursteilnehmer die Prüfung mit Bravour bestanden.
Ich kann Jagen Lernen nur jedem wärmstens empfehlen und freue mich jetzt schon auf die Ehemaligenjagd und das Wiedersehen mit den drei besten Lehrern, die man sich hätte wünschen können!


Seite 1 · 2 · 3 · 4 · 5

Das Jagdschulatlas-Team übernimmt für die Angaben keine Gewähr.
Die Bewertungen spiegeln nicht die Meinung des Jagdschulatlas-Team wider.

nach oben

Jagdliche Fachliteratur bei Amazon kaufen

Fachliteratur - jetzt bei Amazon kaufen

Das Sauenrevier im Jahreslauf
von Edgar Böhm
Fachliteratur - jetzt bei Amazon kaufen

Jagdreviergestaltung
von Michael Petrak
Fachliteratur - jetzt bei Amazon kaufen

Jägerprüfung leicht gemacht
von Wolfgang Jacobsen
 

Anzeigen



 
Im Jagdschulatlas finden Sie Ihre Jagdschule zur Vorbereitung auf die Jägerprüfung.