Krähenjagd - anspruchsvolle Jagd auf intelligente Rabenvögel -

Krähenjagd - anspruchsvolle Jagd auf intelligente Rabenvögel im Jagd & Forst Shop

Von August bis Februar dürfen in fast allen Bundesländern Nebel- und Rabenkrähen bejagt werden. Während sich das Brutplatz- und Nahrungsangebot in Städten und Dörfern ausgesprochen großzügig darstellt, ist eine dortige Bejagung allerdings nahezu ausgeschlossen. Die als schwarz(-weiß) gefiederte Räuber und Plünderer verschrienen Vögel gelten als sehr intelligentes Wild mit einer außerordentlich hohen Population. Das macht die Jagd so notwendig wie anspruchsvoll. Krähenjagd ist dabei keine einmalige Angelegenheit, sondern erfordert Kontinuität und das stetige Lernen aus eigenen Fehlern.

Warum ist die Krähenjagd notwendig?

Als Allesfresser und Aasfresser ist im Grunde nichts Fressbares vor einer Krähe oder Elster sicher. Das Nahrungsangebot an Insekten, Regenwürmer, Wirbeltiere inkl. Kleinvögel ist zudem auch ganzjährig ausgezeichnet. Neben Früchten, Beeren, Getreidekörnern oder Nüssen fressen Krähen aber auch so ziemlich alle Arten von Speiseresten, Komposthaufen und anderen Abfällen. Große Schäden entstehen unter anderem dann, wenn Elstern fremde Nester aufsuchen, um die dortigen Eier und Nestlinge zu fressen. So plündern Elstern etwa jedes vierte fremde Nest während der Brutzeit. Die Krähenjagd ist also eine überaus wichtige Form der Niederwildhege. Allerdings sind nicht nur Jungvögel, sondern auch Jungtiere gefährdet. So stellen Krähen und Elstern besonders im Frühjahr für neu geborene Lämmer und Kälber eine Plage dar, indem sie attackieren und teils schwer verletzen. Als Aasfresser verbreiten Krähen letztlich auch krankheitserregende Prionen, die schwere Krankheiten bei Tier und Mensch verursachen können.

Krähenjagd ist Lockjagd

So schlau die Krähen auch sind - sie sind unglaublich neugierig und haben eine große Schwäche für Futter und einen noch größeren Futterneid. Genau dieser Punkt wird bei der Krähenjagd ausgenutzt und mittels Lockvögel ein sogenanntes Lockbild nachgestellt, das eine mögliche Futterquelle suggeriert. Der eingangs genannte Futterneid lässt andere Rabenvögel dieses Lockbild anfliegen. Soweit die Theorie, die in der Praxis nur als Summe vieler einzelner Puzzlestücke Jagderfolg bringt.

Krähenjagd erfordert Wissen, Geschick & Tarnung

Grundsätzlich bedeutet Krähenjagd eine gute Kenntnis der Flugrouten, Schlafbäume und Sammelplätze der Rabenvögel. Hier führen jegliche Überraschungen aus Unkenntnis der Sachlage zum vorzeitigen Ende der Jagd. Die Jagd auf Rabenvögel an sich beginnt noch bei Dunkelheit in aller Frühe oder bereits am Vortag. Und auch schon an dieser Stelle endet für Jäger (mit einer Schwäche für langes Schlafen) die Krähenjagd. Rabenvögel sind sehr intelligent. Ein Jäger beim Aufbauen eines Lockbildes und ein Auto auf freiem Feld wird im Anflug sehr schnell registriert und ein Zusammenhang mit Gefahr erkannt.

Tarnung ist das A & O auf der Krähenjagd

Die Tarnung des Jägers durch entsprechende Jagdbekleidung, Tarnung von Gesicht und Händen und nicht zuletzt durch einen Tarnschirm ist obligatorisch. Doch auch hier steckt der Teufel im Detail. Ein zu großer Schirm und außerdem noch besonders auffällig auf freiem Feld platziert, wird schnell durchschaut. Empfehlenswert ist das Ausnutzen natürlicher Gegebenheiten wie zum Beispiel kleinerer Hecken oder Büsche, jedoch nicht unmittelbar am Waldrand oder in der Nähe von Bäumen. Dort wo Bussard und Habicht möglicherweise auf der Jagd sind, kehrt eine Krähe nur ungern ein. Drückjagdbekleidung des eigentlichen Jägers mit Signalfarben ist der Sache natürlich ebenso abträglich. Außerdem ist das Kennen und Ausnutzen der Windrichtung dein Freund. Da Krähen gegen den Wind einfallen, bietet dir der Wind im Nacken die Möglichkeit, diese auf ihrer Flugroute von vorne anzustreichen.Zur Tarnung gehört auch das Unterdrücken von Lärm und hektischen Bewegungen. Was die Tiere an menschlichem Treiben aus Städten und Dörfern kennen, fällt in freier Natur natürlich sofort negativ auf. Selbst ein einzelner neugieriger  Kopf eines Jägers über dem Tarnschirm gehört zu den Killern einer Krähenjagd.

Das Lockbild einer Krähenjagd

Das eigentliche Lockbild entsteht durch den Einsatz von Lockkrähen, die möglichst nicht beschossen, anderweitig beschädigt oder verschmutzt sind. Auch oder gerade bei neu gekauften Lockkrähen sollte darauf geachtet werden, dass deren Oberfläche nicht glänzt. Die Lockvögel sollten natürlich bepflockt sein und stehen. Rabenvögel sind intelligent und bemerken unnatürlichen und oberflächlichen Schwindel sehr schnell. Begründet in der Wirksamkeit einer Flinte sollte die letzte Krähe im Lockbild maximal zwischen 15 m und 25 m entfernt sein.

Schuss & Munition auf der Krähenjagd

Die Rede ist von der maximalen Schussentfernung und der optimalen Schrotgröße. Als waidmännisch vertretbare Schussentfernung mit der Schrotflinte gilt eine Obergrenze von 35 m, die sich je nach Windstärke auch um 5 - 10 m reduzieren kann. Daher wird das bereits beschriebene Lockbild auch nur in dieser Maximalausdehnung aufgebaut. Eine Körnung von 2,7 mm bis maximal 3 mm mit einer Ladung von 32 bis 36 Gramm hat sich als guter Kompromiss für Schrotpatronen durchgesetzt. Größer, schwerer und weiter zu schießen ist waidmännisch nicht unvertretbar.

Bildnachweis: Fotos mit freundlicher Genehmigung von Frankonia, Kev und Ralph auf Pixabay

Jetzt die Anbieterseite besuchen

Tarn- & Warnbekleidung im Jagd & Forst Shop des Jagdschulatlas

Aktuelle Top-Angebote für Tarn- & Warnbekleidung anzeigen

Diese Beiträge zu Tarn- & Warnbekleidung könnten dich auch interessieren

Allen Tarnnetz Omnitex

Allen Tarnnetz Omnitex

Ein gut ausgesuchter Standort und dezente Verblendung des Ansitzbockes sind bei der Ansitzjagd quasi fast die halbe Miete. Mit dem naturgetreuen Tarnnetz Omnitex von Allen gelingt die Tarnung auch Ungeübten mit wenig Zeitaufwand sehr gut. Das geräuschlose Tarnnetz im Camo-Muster Realtree Max-5® ist reißfest, extrem langlebig, wasserfest und erlebt somit auch eine weitere Jagdsaison. 
Maße (LxB): 3,7x1,4 m
Material: Polyethylen
..

Wald & Forst Jagdhose

Wald & Forst Jagdhose

Vor zwei Wochen haben wir bereits eine Signal-Regenjacke von Wald&Forst vorgestellt, die in der jetzigen Jagdzeit für die bevorstehenden Gemeinschaftsjagden bei bestimmt mal schlechteren Wetterbedingungen einen optimalen Rundum-Schutz bietet. Von Wald&Forst kommt zu dieser Jacke jetzt die passende Jagdhose. Auch diese Hose schützt bei nass-kühlem Wetter vor unangenehmer Feuchtigkeit und bietet zusätzlich im Signalton beste Voraussetzungen, um jederzeit bestens vom Wild unterschieden werden zu können. Und auch diese Hose ist jetzt ein gutes Stück günstiger zu ergattern...

Wendekappe Outfox Cap Hide

Wendekappe Outfox Cap Hide

Die Drückjagdsaison steht vor der Tür. Da wird Treibern und Schützen während - und besonders den Organisatoren schon im Vorfeld - wieder enorm viel abverlangt. Alle Drückjagdkonzepte haben dabei eines gemeinsam: Sicherheit geht vor. Die Warnwestenpflicht für Treiber, Hundeführer und Durchgehschützen ist so obligatorisch wie die Warnhalsungspflicht für alle eingesetzten Jaghunde und die Hutbandpflicht für alle angestellte Schützen...

Wald & Forst Jagdweste

Wald & Forst Jagdweste

Die Gemeinschaftsjagden sind noch bis in den Dezember hinein in den Hegeringen und Privatjagden der Höhepunkt eines jeden Jagdjahres. Dabei ist sehen aber insbesondere gesehen werden ein wichtiger Aspekt der Sicherheit. Ob als Schütze auf dem Stand eines Ansitzbockes, als Treiber oder bei der Nachsuche - die Sichtbarkeit der Schützen und Treiber geht in jedem Fall vor Jagderfolg. So wird Sicherheit, Gesundheit und Leben in jedem Fall groß geschrieben. Jedes Jahr passieren Jagdunfälle, weil eben dieser Gesichtspunkt vernachlässigt wird. Ein wirksames Mittel die Übersicht bei der Hektik jeder Jagd zu behalten, ist die Signalkleidung. Dabei sollten nicht nur die Waidmänner sondern ebenso die vierbeinigen Helfer mit speziellem, auffälligem Jagdsignalgeschirr ausgerüstet sein...

Tarnnetze der Marke Allen

Tarnnetze der Marke Allen

Tarnnetze der Marke Allen haben sich in der Jagdpraxis zum Verblenden von jagdlichen Einrichtungen wie Ansitzböcke und Hochsitze hervorragend bewährt. Wasserfest, strapazierfähig und geräuschlos ist wohl die Zusammenfassung der meistgekauften Tarnnetz-Modelle.  
Dazu gehören diese vier Tarnnetz-Varianten: 
- das wasserfeste Tarnnetz Omnitex mit dem bewährten Realtree Max-5® Muster
- das leichte Tarnnetz Camo Netting zum Verblenden von Hochsitzen
- das Tarnnetz Omnitex 3D in verschiedenen Farbvarianten
- das Tarnnetz Camo Burlap mit leichtem aber strapazierfähiges Gewebe..

Jagd & Forst Shop im Jagdschulatlas

Aus 16 Partner-Shops für Jagd & Forst findest du hier eine globale Artikelauswahl, aktuelle Rabatt-Aktionen und interessante Artikelvorstellungen. Dein Einkauf erfolgt beim ausgewiesenen Partner-Shop.

Zum Jagd & Forst Shop

Anzeigen
Grube
Anzeigen