Jagdschulatlas Magazin - News, PM & Beiträge aus Jagd & Forst

Hier erhältst du einen bundesweiten Überblick zu News, Pressemitteilungen und Beiträgen aus Jagd & Forst. Diese Öffentlichkeitsarbeit wird durch Ministerien, Verbände und Partner unterstützt.

Buchdrucker-Schwarmflug hat begonnen

05.05.2023 Pressemitteilung - ThüringenForst

Jagdschulatlas Magazin - Buchdrucker-Schwarmflug hat begonnen
Foto: Katharina Reffelt

Die Forstschutzexperten der ThüringenForst-AöR sehen auch in diesem Jahr ein hohes Risiko für Borkenkäferschäden. Mit dem ersten warmen „Frühlingswochenende“ Ende April startete der Buchdrucker sein zerstörerisches Werk...

Manfred Kebbel für Waldpädagogik ausgezeichnet

05.05.2023 Pressemitteilung - Landesbetrieb Wald und Holz NRW

Jagdschulatlas Magazin - Manfred Kebbel für Waldpädagogik ausgezeichnet
Foto: Ralph Sondermann

Die Urkunde für besonderes Waldpädagogisches Engagement bekam Kebbel im Düsseldorfer Landtag von Landtagspräsident André Kuper, Forstministerin Silke Gorißen, Wald und Holz NRW-Leiter Thomas Kämmerling und der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW)-Landesvorsitzenden Marie-Luise Fasse überreicht.

Dem 1957 geborenen Manfred Kebbel wurde die Liebe zum Wald in die Wiege gelegt. Als Sohn eines Landforstmeisters am Niederrhein schlug er ebenfalls die forstliche Laufbahn ein und arbeitet bis heute bei Wald und Holz NRW, aktuell in der Schwerpunktaufgabe Waldplanung...

Monatliche Neuigkeiten zu den hessischen Wölfen

05.05.2023 Pressemitteilung - Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie

Jagdschulatlas Magazin - Monatliche Neuigkeiten zu den hessischen Wölfen
(Foto: Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie)

Mehrere Nutztierrisse wurden im April bestätigt

Wiesbaden, 05.05.2023 – Das Wolfszentrum Hessen im Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie informiert über die hessischen Wolfsereignisse im April:..

Wo ist der Baumschläfer? - Helfen Sie uns bei der Suche!

05.05.2023 Pressemitteilung - Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft

Jagdschulatlas Magazin - Wo ist der Baumschläfer? - Helfen Sie uns bei der Suche!
Baumschläfer (© L. Hlasek)

Freising, 05.05.2023: Er schläft viel, lebt zurückgezogen vor allem im Bergwald: der Baumschläfer. Seit über zehn Jahren wurde der streng geschützte und extrem seltene Bilch in Bayern nicht mehr gesichtet. Bei der Suche nach dem kleinen Kletterkünstler mit den Knopfaugen brauchen wir Ihre Unterstützung! Sind Sie der Glückspilz, der den Baumschläfer entdeckt?..

Gefährdete Tierarten gesucht!

04.05.2023 Pressemitteilung - Bayerisches Landesamt für Umwelt

Jagdschulatlas Magazin - Gefährdete Tierarten gesucht!
Foto: Eberhard Pfeuffer

Im Auftrag des Bayerischen Landesamtes für Umwelt (LfU) hat heuer im Landkreis Regen die Naturschutzfachkartierung begonnen. Die Lebensräume seltener Tierarten aus verschiedenen Artengruppen werden in zweijähriger Geländearbeit untersucht und dokumentiert...

Frühjahrstipp: Iss Dich doch einfach durch den Wald!

04.05.2023 Pressemitteilung - ThüringenForst

Jagdschulatlas Magazin - Frühjahrstipp: Iss Dich doch einfach durch den Wald!
Foto: Andreas Knoll

Die Naturküche ist in – Waldpflanzen, Waldkräuter oder Waldgräser sind ein immer beliebteres Health Food. Jetzt sprießen die Köstlichkeiten vor der Haustür

Die Waldküche wird immer mehr als kulinarische Schatzkammer wiederentdeckt. Wälder sind nicht nur romantischer Ort der Erholung, sondern auch prall gefüllte Oasen nährstoffreicher, naturbelassener Kräuter...

Jagdinfoveranstaltung Stadt Edenkoben / Forstamt Haardt

04.05.2023 Pressemitteilung - Landesforsten Rheinland-Pfalz

Jagdschulatlas Magazin - Jagdinfoveranstaltung Stadt Edenkoben / Forstamt Haardt
Foto: Landesforsten.RLP.de / Gellert & Partner

Die Stadt Edenkoben und das Forstamt Haardt laden am 04.05.2023 um 18 Uhr zu einer Informationsveranstaltung „Jagdmodelle im Kommunalwald“ in den Kurpfalzsaal nach Edenkoben ein. Als Hauptredner konnte der Referent für das Jagdwesen beim Gemeinde- und Städtebund Rheinland-Pfalz, Herr Felix Hackelbörger, gewonnen werden. In einem weiteren Kurzvortrag berichtet außerdem Jochen Edinger, Forstrevierleiter Edenkoben, über die Erfahrungen mit dem Regiejagdmodell der Stadt Edenkoben...

Wiesenweihe braucht ehrenamtliche Hilfe

04.05.2023 Pressemitteilung - Landesbund für Vogel- und Naturschutz in Bayern e.V.

Jagdschulatlas Magazin - Wiesenweihe braucht ehrenamtliche Hilfe
Bild: Tunka Zdenek

Die Wiesenweihen machen sich momentan auf den weiten Weg von ihren Überwinterungsgebieten südlich der Sahara zurück in den Freistaat. Der extrem seltene Greifvogel sucht in der bayerischen Agrarlandschaft – insbesondere in Franken – geeignete Felder, um dort zu brüten. Hierbei ist die Wiesenweihe nach wie vor auf die tatkräftige Unterstützung unserer Ehrenamtlichen angewiesen...

Anzeige
Jagdkeller - Jagdbekleidung&Jagdzubehör

Landvolk und Jägerschaft wollen gemeinsam den Wolf managen

04.05.2023 Pressemitteilung - Landesjägerschaft Niedersachsen e.V.

Jagdschulatlas Magazin - Landvolk und Jägerschaft wollen gemeinsam den Wolf managen
Foto: Landvolk

Jäger treten Aktionsbündnis Wolfsmanagement bei / Landvolk unterschreibt „Auricher Erklärung“

L P D – „Draußen brennt die Luft – besonders bei den Weidetierhaltern. Sie sorgen sich, dass Niedersachsen aufgrund des geänderten politischen Rahmens die Weidetierhaltung dem Wolf opfert“, fasst Landvolk-Vizepräsident Jörn Ehlers die Stimmung bei der Sitzung des Aktionsbündnisses Aktives Wolfsmanagement zusammen...

Begehrtes Saatgut für den Wald im Klimawandel - Schwache Erntebilanz und Hoffnung für die Zukunft

04.05.2023 Pressemitteilung - Landesbetrieb Wald und Holz NRW

Jagdschulatlas Magazin - Begehrtes Saatgut für den Wald im Klimawandel - Schwache Erntebilanz und Hoffnung für die Zukunft
Foto: Stefan Befeld - Wald und Holz NRW

Wachsen hier in Ottbergen (Kreis Höxter) die Bäume für den Wald der Zukunft? Um diese Frage zu klären, haben heute Martin Lappe von Wald und Holz NRW und Dr. Marius Zimmermann vom Zentrum für Wald und Holzwirtschaft Eichen, Buchen und Spitzahorn im Wald begutachtet. Die Waldgenossenschaft Amelunxen (Kreis Höxter) möchte die Samen ihrer Bäume gern als Saatgut nutzen und verkaufen. Das geht nur, wenn die Experten Wuchs und Gesundheit der Bäume als besonders hochwertig einstufen und den Verkauf der Bucheckern, Eicheln und Ahornsamen als zugelassenes Saatgut genehmigen...

Mehr Qualität in der Schutzgebietsbetreuung durch Ranger*innen

04.05.2023 Pressemitteilung - Bundesamt für Naturschutz

Jagdschulatlas Magazin - Mehr Qualität in der Schutzgebietsbetreuung durch Ranger*innen
Rangerin der Naturwacht Brandenburg © Johannes Müller, Naturwacht Brandenburg

Die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNE) erarbeitet im Projekt „RANGER – Zukunft der Schutzgebietsbetreuung gestalten“ einen Überblick über den aktuellen Stand des Managements von Schutzgebieten in Deutschland. Auf dieser Basis sollen die Aufgaben von Ranger*innen weiterentwickelt und an die neuen Herausforderungen wie den Verlust der biologischen Vielfalt und die Klimakrise angepasst werden. Das Bundesumweltministerium und das Bundesamt für Naturschutz fördern das Projekt im Bundesprogramm Biologische Vielfalt mit 321.000 Euro...

Wiesenvogel-Knigge: die richtigen Umgangsformen in der bayerischen Natur

03.05.2023 Pressemitteilung - Landesbund für Vogel- und Naturschutz in Bayern e.V.

Jagdschulatlas Magazin - Wiesenvogel-Knigge: die richtigen Umgangsformen in der bayerischen Natur
Bild: Carola Bria

Der blühende Frühling ist ideal für einen ausgedehnten Spaziergang in der Natur. Dort lässt sich aktuell viel Spannendes beobachten: Viele Vögel bescheren Bayern jetzt täglich ein kostenloses Live-Konzert und einige haben bereits die ersten Eier gelegt. Gerade jetzt ist von den Menschen auch besondere Rücksicht gefragt. "Wir freuen uns sehr, dass viele die Natur bei uns in Bayern genießen wollen...

Zusammenspiel aller Akteure im Choriner Wald ist Erfolgsgeschichte

03.05.2023 Pressemitteilung - Bund Deutscher Forstleute

Jagdschulatlas Magazin - Zusammenspiel aller Akteure im Choriner Wald ist Erfolgsgeschichte
Foto: Rainer Städing

Der Einladung des Bundes Deutscher Forstleute (BDF) in das Kloster Chorin zur Verleihung des Titels „Waldgebiet des Jahres 2023“ folgten 240 Gäste, darunter alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Oberförsterei Chorin. „Wir wollen mit dieser Auszeichnung vor allem die Menschen würdigen, die tagtäglich durch ihre praktische Arbeit mit viel Sachverstand und Herzblut dafür sorgen, dass der Wald den vielfältigen Ansprüchen, die an ihn gestellt werden, gerecht wird“, betonte BDF Bundesvorsitzender Ulrich Dohle. „In Chorin haben kluge Forstleute schon früh die Weichen in Richtung Mischwald gestellt. Die Früchte des geschickten Waldumbaus kann man hier sehr gut erkennen.“..

Zum Vegetationsstart volle Bodenwasserspeicher im Wald

03.05.2023 Pressemitteilung - Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft

Jagdschulatlas Magazin - Zum Vegetationsstart volle Bodenwasserspeicher im Wald
(Foto: Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft)

Freising, 03.05.2023: Zum Beginn der forstlichen Vegetationsperiode sind die Bodenwasserspeicher im Wald vollständig gefüllt. An allen Messtellen der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF) weisen die Böden in der gesamten Durchwurzelungstiefe volle oder zumindest hohe Wassersättigung auf. Damit ist für die nächsten Wochen eine gute Wasserversorgung für die Bäume gewährleistet...

Jagd hautnah erleben

02.05.2023 Pressemitteilung - Landesforsten Rheinland-Pfalz

Jagdschulatlas Magazin - Jagd hautnah erleben
Foto: Landesforsten.RLP.de / Gellert&Partner

Selten hat man die Möglichkeit so nah an Wildtiere heranzukommen. Für jagdlich Interessierte ist dieser gemeinsame Ansitz ein Highlight!

Die Jagd gehört zu den ursprünglichsten Tätigkeiten in der Menschheitsgeschichte und ist heute waldbaulich notwendig. Denn einige Tierarten knabbern gerne die leckeren Knospen von jungen Bäumen ab oder schälen deren Rinde. Um das Ökosystem und die darin wohnenden Tiere im Gleichgewicht zu halten, ist Jagd unverzichtbar...

Rehkitze, Junghasen und Co. schützen: BMEL setzt Drohnenförderung fort

02.05.2023 Pressemitteilung - Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Jagdschulatlas Magazin - Rehkitze, Junghasen und Co. schützen: BMEL setzt Drohnenförderung fort
(Foto: Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft)

Förderprogramm unterstützt Landwirtschaft bei Wildtierrettung

Die ersten Lebenswochen der Rehe fallen in die erste Mähperiode des Grünlands. So fallen der Grünlandmahd jedes Jahr zahlreiche Rehkitze zum Opfer. Grund dafür ist der sogenannte Drückinstinkt der Jungtiere in den ersten Lebenstagen. Anstatt zu fliehen, verharren die Kitze reglos und sehr flach auf dem Boden, wenn ihnen Gefahr droht. Aus der Kabine der Traktoren oder Maschinen kann man Wildtiere im dichten Gras häufig gar nicht oder erst zu spät entdecken...

Anzeige
ALUBOX

Neue Nistkästen gegen gefräßige Waschbären

02.05.2023 Pressemitteilung - Niedersächsische Landesforsten

Jagdschulatlas Magazin - Neue Nistkästen gegen gefräßige Waschbären
(Foto: Niedersächsische Landesforsten)

(Wolfsburg/Gifhorn) Im Waldgebiet Barnbruch zwischen Wolfsburg und Gifhorn ist der Waschbär los. Das Naturschutzgebiet Barnbruch in unmittelbarer Nähe zum Vogelschutzgebiet Ilkerbruch ist von großer Bedeutung für den Erhalt der Biodiversität und für seine bunte Tier- und Pflanzenwelt bekannt. Doch in den letzten Jahren sind die Bruterfolge vieler schützenswerter Singvogelarten im Barnbruch stark rückläufig. Ein Grund ist das vermehrte Vorkommen des Waschbären. Die flinken und einfallsreichen Raubtiere plündern verstärkte die von der Ornithologischen Arbeitsgemeinschaft Barnbruch betreuten Nistkästen für Meise, Trauerschnäpper und Co. Um diesen Trend umzukehren, unterstützt das Niedersächsische Forstamt Wolfenbüttel den Neubau von Waschbärsicheren Nistkästen mit Baumaterial. In diesem Frühjahr wurden 55 Nisthilfen ausgetauscht...

In Bayern nur noch äußerst wenige Brutpaare nachgewiesen: Braunkehlchen, Uferschnepfe und Co.

28.04.2023 Pressemitteilung - Bayerisches Landesamt für Umwelt

Jagdschulatlas Magazin - In Bayern nur noch äußerst wenige Brutpaare nachgewiesen: Braunkehlchen, Uferschnepfe und Co.
(Foto: Bayerisches Landesamt für Umwelt)

Wiesenbrüter sind die am stärksten gefährdete Artengruppe der Vögel in Bayern. Um die Bestände zu erfassen und zu erfahren, wie es um einzelne Arten steht, waren 2021 über 450 Ehrenamtliche im ganzen Freistaat unterwegs. Koordiniert hat diese siebte landesweite Kartierung der bayerische Naturschutzverband LBV (Landesbund für Vogel- und Naturschutz) im Auftrag des Bayerischen Landesamts für Umwelt (LfU)...

Wiesenbrüterkartierung 2023: In Bayern nur noch äußerst wenige Brutpaare nachgewiesen

28.04.2023 Pressemitteilung - Landesbund für Vogel- und Naturschutz in Bayern e.V.

Jagdschulatlas Magazin - Wiesenbrüterkartierung 2023: In Bayern nur noch äußerst wenige Brutpaare nachgewiesen
Bild: Christoph Bosch

Wiesenbrüter sind die am stärksten gefährdete Artengruppe der Vögel in Bayern. Um die Bestände zu erfassen und zu erfahren, wie es um einzelne Arten steht, waren 2021 über 450 Ehrenamtliche im ganzen Freistaat unterwegs. Koordiniert haben wir diese siebte landesweite Kartierung im Auftrag des Bayerischen Landesamts für Umwelt (LfU)...

Aufruf zum Monitoring von Luchs und Wolf

28.04.2023 Pressemitteilung - Landesjagdverband Rheinland-Pfalz e.V.

Jagdschulatlas Magazin - Aufruf zum Monitoring von Luchs und Wolf
(Foto: Landesjagdverband Rheinland-Pfalz e.V.)

Seit über 20 Jahren erfasst die Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft (FAWF) Hinweise zum Luchs im Pfälzerwald. Im Jahr 2012 wurde die systematische Erfassung von Luchshinweisen auf ganz Rheinland-Pfalz ausgeweitet. Zwei Jahre später wurde das landesweite Monitoring des Wolfs etabliert. Seit 2021 hat das dem FAWF untergegliederte Koordinationszentrum Luchs und Wolf (KLuWo) die Aufgaben übernommen. Spätestens seit der Wiederansiedlung des Luchses im Pfälzerwald 2015 sind die Monitoring Hinweise zum Luchs enorm angestiegen. Die Hinweise zum Wolf sind in den letzten Jahren ebenfalls angestiegen...

Wildtierschutz bei der Frühjahrsmahd

28.04.2023 Pressemitteilung - Deutscher Jagdverband e.V. (DJV)

Jagdschulatlas Magazin - Wildtierschutz bei der Frühjahrsmahd
Verbände geben Empfehlungen für die Wiesenmahd. (Quelle: Grell/DJV)

Die Brut- und Setzzeit vieler Wildtiere fällt mit der Frühjahrsmahd zusammen. Das instinktive „Ducken und Tarnen“ vieler Tierkinder schützt zwar vor Fressfeinden, jedoch nicht vor der Mähmaschine. Darauf machen die Bundesarbeitsgemeinschaft der Jagdgenossenschaften und Eigenjagdbesitzer (BAGJE), der Bundesverband Lohnunternehmen (BLU), der Bundesverband der Maschinenringe (BMR), der Deutsche Bauernverband (DBV), der Deutscher Jagdverband (DJV), und die Deutsche Wildtierrettung (DWR) aufmerksam. Die Verbände empfehlen den Landwirten, den Mähtermin mindestens 24 Stunden vorher mit dem Jagdpächter abzusprechen und erforderliche Maßnahmen für den Schutz von Wildtieren durchzuführen. Nach Tierschutzgesetz sind Flächenbewirtschafter verpflichtet, entsprechenden Verpflichtungen nachzukommen, wenn mit dem Tod oder der Verletzung von Wirbeltieren zu rechnen ist...

Rehkitzretter sind eine Riesenchance auch für den Wiesenvogelschutz

28.04.2023 Pressemitteilung - Deutsche Wildtier Stiftung

Jagdschulatlas Magazin - Rehkitzretter sind eine Riesenchance auch für den Wiesenvogelschutz
(Foto: Deutsche Wildtier Stiftung)

Hamburg, 28. April 2023. Im Mai ist die Mahd in vollem Gang. Riesige Mähwerke mit Arbeitsbreiten bis zu 15 Metern schneiden das Gras auf den Wiesen. Anschließend wird es als Heu oder Silage an die Kühe verfüttert oder in einer Biogasanlage zu grüner Energie umgewandelt. Was für Landwirte eine notwendige Ernte ist, ist für frisch geborene Rehkitze, junge Feldhasen oder die Gelege seltener Wiesenvögel häufig das Ende...

Mit 5G und Sensorik am Löwe-Pfad

27.04.2023 Pressemitteilung - Niedersächsische Landesforsten

Jagdschulatlas Magazin - Mit 5G und Sensorik am Löwe-Pfad
(Foto: Niedersächsische Landesforsten)

Landesforsten und Ostfalia stellen Forschungsprojekt im Lechlumer Holz vor

(Wolfenbüttel) Die Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften und das Niedersächsische Forstamt Wolfenbüttel stellten in der letzten Woche im Lechlumer Holz das Forschungsprojekt „5G Smart Country“ vor. Im Waldgebiet Lechlumer Holz der Niedersächsischen Landesforsten sind seit gut einem Jahr eine Vielzahl an unterschiedlichen Sensoren an Bäumen und im Boden installiert. Über ein eigens eingerichtetes Funknetz, das mittels einer Photovoltaikanlage mit Strom versorgt wird, sammeln die WissenschaftlerInnen der Ostfalia Hochschule Vitalitätsdaten der Bäume und des Bodens und können so Rückschlüsse auf den Gesundheitszustand des Waldes ziehen. Das ist besonders wichtig aufgrund des notwendigen Waldumbaus im Zuge des Klimawandels...

Jäger und Bauern: Gemeinsam für den Schutz des Nachwuchses im Einsatz

27.04.2023 Pressemitteilung - Landesjagdverband Schleswig-Holstein e.V.

Jagdschulatlas Magazin - Jäger und Bauern: Gemeinsam für den Schutz des Nachwuchses im Einsatz
(Foto: Landesjagdverband Schleswig-Holstein e.V.)

Mit steigenden Temperaturen und dem Einsetzen des Frühlings beginnt im Wald und auf den Feldern auch die Brut- und Setzzeit der Wildtiere. Auch das Gras auf den Wiesen und Weiden, mit dem die Landwirtinnen und Landwirte ihre Rinder füttern können, wächst seiner Mähreife entgegen. Es wird zumeist nach der Mahd siliert und somit konserviert und dann im Winter den Kühen als Futter vorgelegt...

Ihre News, PM oder Beiträge fehlen?

Jetzt Ergänzung für das Jagdschulatlas Magazin vorschlagen


Anzeigen
Grube
Anzeigen